Anmeldung

Bitte füllen Sie das unten stehende Formular aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen!

Wenn Sie Fragen haben, erreichen Sie uns jederzeit unter der Telefonnummer 040/735 10 13.

Angaben zum Kind

Angaben der Eltern

Ich/wir interessiere/n mich/uns für einen...

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.

Nützliche Hinweise und Formulare

In Hamburg haben Ein- bis Sechsjährige Anspruch auf fünf Stunden Betreuung pro Tag mit Mittagessen. Das gilt für jedes Kind – egal, ob die Eltern berufstätig sind oder nicht. Wahlweise sind auch fünf Stunden ohne Mittagessen möglich.

Die längeren Betreuungszeiten bewilligt die Stadt nur unter bestimmten Voraussetzungen:

  1. Sie sind berufstätig, studieren oder durchlaufen eine berufliche Aus- und Weiterbildung, oder nehmen an einer Maßnahme zur Eingliederung in Arbeit (Hartz IV) teil oder besuchen einen Deutsch-Sprachkurs für Migrantinnen und Migranten oder einen Integrationskurs und können deshalb Ihr Kind an mindestens drei Tagen pro Woche nicht selbst betreuen. Zusätzliche Bedingung: Auch Ihr Partner, mit dem Sie zusammenleben, kann nicht einspringen.
  2. Es liegt ein dringender sozialer oder pädagogischer Bedarf vor. Auch in diesem Fall können Sie längere Betreuungszeiten beantragen.

Einen Gutschein mit längerer Betreuungszeit kann Ihr Kind von der Geburt an erhalten. Zusätzliche Stunden, über den Gutschein hinaus, können Sie natürlich auch privat bezahlen. Sprechen Sie uns an!

Eine Übersicht über alle Betreuungszeiten – von 4 bis 12 Stunden täglich – finden Sie auf dieser Webseite der Stadt Hamburg. Gutscheine beantragen Sie bei der Abteilung Kindertagesbetreuung in Ihrem Bezirksamt. Die Adressen der Bezirksämter sind auf dieser Webseite zu finden. Die entsprechenden Antragsformulare können Sie hier herunterladen.

Die Stadt empfiehlt, den Antrag drei bis sechs Monate vor Beginn der Betreuung abzugeben. Der Gutschein gilt jeweils für ein Jahr.
Kinder, die behindert sind oder von Behinderung bedroht, werden in den Kitas in Sonder- oder Integrationsgruppen gefördert. Für Betreuungszeiten und Kosten gelten spezielle Regelungen. Weitere Informationen zur Förderung behinderter Kinder in Kindertageseinrichtungen sind auf dieser Webseite der Stadt zusammen gestellt.